Badexperte.de

Trends in der Raumarchitektur

Die Architektur eines Raumes bezieht sich auf drei Variablen: Größe, Form (Zuschnitt) und Dynamisierung. Die bisherigen statistischen Raumgrößen sahen so aus:

  • 50% der Bäder kleiner 4,5 m² (kleine Bäder)
  • 30% der Bäder zwischen 4,5 und 6,5 m² (mittlere Bäder)
  • 28% der Bäder größer 6,5 m² (große Bäder)
  • 2% sind größer als 10 m² (Luxusbäder)

Weiterlesen: Trends in der Raumarchitektur

Von Katarina am 24.09.07 17:13 | | 0 Kommentare | 0 TrackBacks

Trends in der Raumzuordnung

Das Bad erhält - ähnlich wie die Küche - einen neuen Stellenwert: es wird nicht nur größer, sondern erhält auch eine bessere Plazierung.

Bäder an der Außenwand

Während die alten Bäder ohne natürliches Licht in der Mitte eines Baukörpers angesiedelt waren, bekommen die neuen Bäder eine Stellung an der Außenwand.

Dadurch erhält man natürliches Licht mit Strahlen und Schatten, kann die Aussicht aus einem Fenster des Badezimmers genießen und es wird eine natürliche Lüftung möglich.
Die Fensteröffnung gewinnt dadurch eine Architekturkomponente und ist nicht einfach ein notwendiges Detail. Die Raumbeleuchtung bedarf nun der Abstimmung mit dem natürlichen Licht, damit es nicht zu einer diffusen Helligkeit kommt.

Weiterlesen: Trends in der Raumzuordnung

Von Katarina am 24.09.07 16:58 | | 0 Kommentare | 0 TrackBacks

Bad-Trends

Ob als erlebnisorientierte Funktionszone oder geometrisch gerichtete Raumlösung, die aktuellen Trends für das Bad sind vielseitig und weitläufig.
Hier haben Sie die Möglichkeit sich über die aktuellen Badtrends in der Raumzuordnung, der Raumarchitektur, der Raumgliederung, der Raumgestaltung und der Produktbeziehung zu informierien, sowie den Trends bei Sanitärprodukten.

Von Katarina am 24.09.07 16:29 | | 0 Kommentare | 0 TrackBacks

Bad-Welten

Ob Gästebad, Schlauchbad oder Kleinstbäder: Bäder können in verschiedenster Form vorhanden sein und sind nicht nur eine Herausforderung für die Badplanung, sondern auch eine Möglichkeit etwas besonderes zu schaffen.

Von Katarina am 24.09.07 15:41 | | 0 Kommentare | 0 TrackBacks

Aktuell

In diesem Bereich finden Sie aktuelles und interessantes rund um das Thema Bad und Sanitär.
Ob Bad-Tipps, Bad-Trends oder die wichtigsten Badneuheiten: Hier können Sie Ihren Informationsdrang in der Sanitärwelt stillen.

Von Katarina am 18.09.07 15:47 | | 0 Kommentare | 0 TrackBacks

Tipps zur Baderneuerung

Der Tag beginnt und endet im Badzimmer.
Deshalb hat der Wunsch ein neues Bad zu haben eine hohe Priorität.

Was ist bei der Baderneuerung zu beachten?

Die durchschnittliche Lebensdauer eines Badezimmers liegt zwischen 20 -25 Jahren.
Um Ihnen das optimale neue Bad einzurichten, müssen eine Menge von Details berücksichtigt werden. Durch die Komplexität der abzustimmenden Produkt und Gewerke ist das keine leichte Aufgabe.

Zum einen werden die Badobjekte fest installiert und können später nur mit großen Aufwand
verändert werden. Zum anderen sind sehr viele Gewerke nötig um ein neues Bad zu errichten.

So gehören Fliesenleger, Maler, Sanitärinstallateure, Heizungsbauer, Elektriker zum unserem Expertenteam bei der Baderneuerung. Manchmal muss das Team um Tischler, Trockenbauer, Maurer, Glaser, Natursteinverarbeiter erweitert werden.

Von Katarina am 18.09.07 15:01 | | 0 Kommentare | 0 TrackBacks

Bad-Gestaltung

Auch wenn Sie wahrscheinlich der Meinung sind, dass es bei der Badplanung um Funktionen und nicht um Gefühlsduselei geht, haben Sie bereits Ihre Sinne auf eine Erwartungshaltung programmiert.

Wer das "Bad für die Sinne" planen will, muss sich deshalb mit ganzheitlichen, das heißt übergeordneten Funktionen im Bad befassen.
Es ist heute nämlich so, dass die meisten Menschen eine festgelegt Ordnung haben, nach der Sie Ihr Badgestaltung festlegen.
Diese Wünsche nach den neuen allgemeinen Badfunktionen gilt es zu ergründen, um Bäder in Premium-Qualität ganzheitlich planen zu können.

Die häufigsten und durchdachtesten Varianten sind dabei Wellness-, Fitness-, Beauty- und Family-Bäder.

Bei den Wellness-Bäder steht alles im Zeichen des Wohlfühlens und der Entspannung um seinen Körper und Geist die nötige Ruhe und Regeneration zu verschaffen. In einem Fittnes-Bad dagegen muss allles schnell und ökonomisch ablaufen. Hier zählt es vor allem genügend Raum zu haben für die tägliche Körperertüchtigung.
Im Beauty-Bad ist alles auf die äußere Schönheit und Pflege ausgerichtet, die vorranging von Frauen beansprucht wird. Viel Licht und die Unterbringung von Beauty-Produkten haben hier die höchste Priorität.
Der gemeinsame Badaufenthalt und Körperpflege stehen in einem Familiebad im Vordergrund. Eine große Badewanne, sowie die Einbindung von Bedürfnissen der Kinder sind hier elementare Bestandteile.

Von Katarina am 18.09.07 11:54 | | 0 Kommentare | 0 TrackBacks

Family

Der Anspruch "Family"

Beauty-Bäder sind zwar auch wohnlich,
jedoch geschehen die Pflegeaktivitäten
immer in einer Privatsphäre,
man zieht sich zurück.
Im Family-Bad dagegen trifft
man sich, um gemeinsamen
Badegenuss zu erleben.

Im Mittelpunkt des Familien-Bades wird die Doppelwanne stehen. Jedoch ist die Möblierung nicht unwichtig. Das Family-Bad ist ein Sozialraum, wo auch die Bedürfnisse der Kinder nicht zu kurz kommen.

Von Katarina am 18.09.07 10:27 | | 0 Kommentare | 0 TrackBacks

Schlauchbäder

Schlauchbäder erfordern bei der Planung
die Anforderung, einen freien Zugang
zu allen Komponenten im Bad zu schaffen.
Schlauchbäder haben zwar den Vorteil,
dass sie relativ lang sind, jedoch den
Nachteil einer geringen Breite.

Diese Situation erfordert ein hohes Maß an Genauigkeit beim Messen und Planen damit die bestmöglichen Komponenten in die Planung mit aufgenommen werden können.

Tags:

Von Katarina am 16.09.07 10:42 | | 0 Kommentare | 0 TrackBacks

Bäder mit Dachschrägen

Bäder mit Dachschrägen sind meist eine
Herausforderung in der Badplanung.
Denn sollte man versehentlich die Länge
und Höhe der Schräge nur um
wenige Zentimeter vermessen haben,
könnte beispielsweise der Badschrank
nicht mehr hinein passen.

Der wichtigste Fakt an einem Bad mit Dachschrägen ist jedoch, dass der Platz unter den Schrägen zum größten Teil nicht nutzbar für die Badplanung ist und sich somit das scheinbar große Bad zu einem Kleinstbad entwickelt.

Tags:

Von Badexperte am 15.09.07 17:21 | | 0 Kommentare

Kleinstbäder

Kleinstbäder stellen eine große
Herausforderung an die
Badplanung. Denn bei ihnen
gilt es größtmögliche Funktionalität
und Ausstattung auf engstem Raum
unterzubringen und dennoch
Bewegungsfreiraum
zu erhalten.

Zum Glück jedoch haben sich schon viele Hersteller auf diese Raumsituationen eingestellt und bieten in ihrem Sortiment spezielle Badkomponenten als Lösungen an. Somit muss man auch in Kleinstbädern nicht auf Komfort und Funktionalität verzichten.

Tags:

Von Katarina am 15.09.07 9:33 | | 0 Kommentare | 0 TrackBacks

Wohnbäder

Wie es der Name bereits verrät,
ist die Aufgabe von Wohnbädern
nicht nur eine reine
Funktionsumgebung zur täglichen
Körperreinigung zu sein,
sondern einen hohen
Wohlfühlstandard zu besitzen,
bei dem sich die Aufenthaltsdauer
im Badezimmer erhöht.

Mit Sitzmöglichkeiten wie Sesseln oder Sitzbänken, sowie Pflanzen und anderen Dekorativen Elementen wird im Bad eine Athmoshpäre geschaffen, die den Komfort erheblich steigert.

Tags:

Von Katarina am 15.09.07 8:09 | | 0 Kommentare | 0 TrackBacks

Gästebad

Das Gästebad gewinnt als Visitenkarte
im privaten Haushalt immer mehr
an Bedeutung.
Für uns als Badexperten ist es
eine echte Herausforderung.
Es steht für die Raumgestaltung
nur wenig Fläche zur Verfügung.
Deshalb spielen kompakte
Produkteigenschaften gepaart mit
Funktionalität und Ästhetik
eine entscheidene Rolle.

Tags:

Von Alf Pfeffer am 14.09.07 12:27 | | 0 Kommentare | 0 TrackBacks

Barrierefreies Bad

Seniorengerechte und barrierefreie
Badeinrichtung ist mittlerweile eine
feste Produktreihe im Sanitärbereich.
Um das Badezimmer für alle
Mobilitätsgruppen sicher und vor allen
Dingen komfortabel zu gestalten,
können wir Ihnen die Produkte
ausgewählter Partner und unsere
Erfahrung in Konzeption und
Ausführung barrierefreier
Badraumgestaltung anbieten!

Durch zusätzliche Halter, Griffe oder Rückenstützen wird für eine höchstmögliche Bequemlichkeit im Bad gesorgt und darüber hinaus durch modernes Design ein optischer Lichtpunkt gesetzt!

Die exakte Planung, abgestimmt auf die individuellen Bedürfnisse, eines Vitalbad ist ausschlaggebend für den Komfort des Nutzers.
Die Frage des Platzbedarf, der Wunsch nach Dusche oder Wanne als auch die Bedenken um Sitz- und Waschbeckenhöhe sind wichtige Elemente die die Nutzbarkeit in den Vordergrund stellen.

Tags:

Von Alf Pfeffer am 12.09.07 18:17 | | 0 Kommentare | 0 TrackBacks

Wellness

Der Anspruch "Wellness"

Wellness kommt aus dem Englischen und bedeutet so
viel wie Wohlbefinden und besitzt einen recht
umfassenden Bedeutungs-Horizont:
Gesund, aber auch "gut dran" und "gut drauf".

Wellness als Ziel kann man auch von einer Badarchitektur
verlangen. In diesem Sinne wird das Bad dann zu einem Bereich,
in dem man nicht nur die tradierte Körperpflege betreibt
(Hygiene und Kosmetik), sondern die eigene Persönlichkeit
pflegt und zu sich selbst findet, Intimität erlebt, spielerisch
neue Energie gewinnt.

Weiterlesen: Wellness

Von Alf Pfeffer am 12.09.07 16:10 | | 0 Kommentare | 0 TrackBacks

Beauty

Der Anspruch "Beauty"

Der Beauty-Anspruch, ursprünglich typisch
weiblich, wird immer stärker auch von
Männern eingefordert.
Während Wellness sich eher nach
innen orientiert, ist Beauty
äußere sichtbare Schönheit, die sich
durch tägliche Pflege von Haut, Haar,
Nägeln usw. einstellt.

Für ein Beauty-Waschbad steht der Möbelwaschtisch im Mittelpunkt und hat drei bedeutsame Besonderheiten:

  • plane, großzügige Ablageflächen
  • unterbaufähige Geometrie
  • Möglichkeit des "Dockings" jeweils rechts und links

Ein Beauty-Bad wird sich von der Raumgeometrie her um den Waschtisch gruppieren. Wenn möglich, wird dieser dem Fenster gegenüber liegen, um das Tageslicht zu nutzen. Auf eine entsprechende Zusatzbeleuchtung ist ebenso zu achten wie auf eine wohnliche Sitzgelegenheit und eine Unterbringungsmöglichkeit für alle Beauty-Produkte.

Von Alf Pfeffer am 12.09.07 16:05 | | 0 Kommentare | 0 TrackBacks

Fitness

Der Anspruch "Fitness"

Fitness hat etwas mit körperlicher Kraft und
Leistung zu tun. "Kraft" ist die Symbiose von
Arbeit und Zeit. Genau diese Überlegungen
spielen bei Fitness-Bäder eine Rolle -
hier muss alles schnell und ökonomisch gehen.

In einem Fitness-Bad gibt man sich keinen Stimmungen hin, sondern die "Abläufe" müssen stimmen.
Das Bad benötigt im Prinzip keine Wanne, da die Ganzkörperreinigung viel ökonomischer in der Dusche vorgenommen werden kann. Die Dusche muss dann aber technisch präzise durchgeplant sein, keine Features dürfen fehlen. Insbesondere intelligente, technisch durchdachte Kombinationen von Wanne und Dusche entsprechen modernen Fitness-Ansprüchen.

Während die Wellness-Bäder eine raumorientierte Geometrie bevorzugen, sind die Fitness-Bäder eher eckenorientiert. Dadurch ergibt sich eine große Bewegungsfläche für Gymnastik, Stretching usw. in der Raummitte.

Von Alf Pfeffer am 12.09.07 16:03 | | 0 Kommentare | 0 TrackBacks

Die neue Internetseite

Herzlich Willkommen auf der neu gestalteten Internetseite von Badexperte.de!

Auf unserer neuen Homepage haben Sie nun mehrere und vielfältigere Möglichlichkeiten sich über unser Geschäft, unsere Produkte und allgemeine Badthemen zu informieren. Und natürlich bieten wir Ihnen auch weiterhin an, schnell und unkompliziert mit uns in Kontakt zu treten, um Ihre Fragen oder Anfragen zu übermiteln.

Wir wünschen Ihnen viel Vergnügen auf unserer Seite und stehen für Fragen, Anregungen oder auch Kritiken jederzeit zur Verfügung.

Von Katarina am 6.09.07 8:54 | | 0 Kommentare | 0 TrackBacks

Stichworte auf einen Blick

© 2000-2014 Badexperte.de GmbH, 39167 Irxleben, Gewerbestraße 6
Kontakt & Tel: 039204 - 878-0, Impressum & Sitemap